Registrierkassenpflicht für Land- und Forstwirte

Ab dem 01.01.2016 haben auch Land- und Forstwirte die Einzelaufzeichnungs-, Registrierkassen- und Belegerteilungspflicht zu beachten:

  • Einzelaufzeichnung – Bargeschäfte sind einzeln ab dem ersten Euro aufzuzeichnen
  • Ab einem Jahresumsatz von 15.000 Euro je Betrieb, sofern die Barumsätze 7500 Euro pro Jahr überschreiten gilt Registrierkassenpflicht.
  • Unternehmer haben über empfangene Barzahlungen einen Beleg zu erteilen.

Folgende Ausnahmen von der Einzelaufzeichnungs-, Registrierkassen- und Belegerteilungspflicht bestehen:

  • Umsätze im Freien,
  • Leistungen außerhalb der Betriebsstätte,
  • Sonderregelung für Automaten, 
  • bestimmte Umsätze von abgabenrechtlich begünstigter Körperschaften

Besonderheiten für vollpauschalierte Umsätze

  • Für Land- und Forstwirte besteht keine Einzelaufzeichnungs-, Registrierkassen- und Belegerteilungspflicht, soweit die Umsatzsteuer nach Durschnittsätzen berechnet wird und der Gewinn auf Grundlage der Vollpauschalierung ermittelt wird. (z. B. einheitswertabhängige Pauschalierung; flächenabhängige Durchschnittssätze im Gartenbau.

    Wird die Umsatzsteuer nach Regelbesteuerung angerechnet gilt diese Befreiung allerdings nicht.
  • Wird der Gewinn in Abhängigkeit von den tatsächlichen Betriebseinnahmen ermitteln besteht ebenfalls Einzelaufzeichnungs-, Registrierkassen- und Belegerteilungspflicht z. B.:
    – bei Teilpauschalierung,
    – Forstwirtschaft über 11.000 Euro,
    – Weinbau über 60 Ar,
    – Buschenschank,
    – Bouteillenweinverkauf,
    – Gartenbau (Ausnahme siehe oben),
    – Obstbau über 10 ha,
    – Zimmervermietung
    – Be- und/oder Verarbeitung,
    – Almausschank,
    – Pachtzinse etc.,

    Überschreitet der Land- und Forstwirt beide Umsatzgrenzen, besteht Registrierkassenpflicht aber nur hinsichtlich der aufzeichnungspflichtigen Bareinnahmen.
  • Beim Ermittlung der 15.000,00 Euro Umsatzgrenze sind sämtliche Umsätze des Betriebes zu berücksichtigen. Bei Vollpauschalierung kann der Umsatz mit dem 1,5-fachen des Einheitswertes geschätzt werden.
  • In die Barumsatzgrenze von 7500 Euro sind nur aufzeichnungspflichtigen Barumsätze einzurechnen. (also z. B. nicht der Umsatz aus Urprodukten)
Bei Verletzung der Registrierkassen- oder Belegerteilungspflicht kann diese Finanzordnungswidrigkeit mit bis zu 5.000 Euro bestraft werden. Allerdings gib es folgende Übergangsregelungen:

  • Bis 31. März 2016
    – Keine Strafen bei bloßer Nichterfüllung der Registrierkassen- und Belegerteilungspflicht.
  • Bis 30. Juni 2016: 
    – Keine Strafen, wenn vom Steuerpflichtigen besondere Gründe vorliegen, weshalb die Registrierkassen- und Belegerteilungspflicht noch nicht erfüllt werden kann.

Anfrage stellen

Fragen Sie einfach.
Mit uns können Sie rechnen.


Als eines der größten Steuerberatungs-Unternehmen in Österreich kann
Wesonig + Partner für jede Betriebsgröße und Branche effiziente und erfolgsorientierte Leistungen bieten. Bei uns werden spezielles Know-how
und jahrelange Erfahrung gebündelt und stehen allen Kunden zur Verfügung.

Wenn Sie Fragen zu unseren Leistungen haben oder Beratung von unseren geschulten Mitarbeitern wünschen, kontaktieren Sie uns über unser Anfrageformular.

Wir freuen uns über jede Anfrage!




Wir werden Ihre Anfrage umgehend bearbeiten und Ihnen die gewünschte Information so rasch wie möglich zukommen lassen.

Standort:
Ansprechpartner:
Ihre Anfrage:
Ihr Name:
Telefon:
E-Mail:
Sicherheit:
Diese Sicherheitsabfrage dient lediglich dazu,
Formular-Spam zu unterbinden.
Bitte lösen Sie dafür folgende Rechenaufgabe:
   +       =
Karriere bei Wesonig + Partner

Karriere bei
Wesonig + Partner


Sie möchten sich weiterentwickeln?
Vielleicht kann unsere Kanzlei Ihnen dabei helfen!

Hier finden Sie unsere offenen Stellen.

Wir geben IHNEN die Chance, in einem angenehmen und
leistungsorientierten Umfeld zu arbeiten.

Sie haben HAK- bzw. HLW-Matura oder eine ähnliche fachliche Ausbildung sowie entsprechende Kenntnisse im Bereich von Buchhaltung und Steuerrecht erworben. Außerdem sind Sie flexibel und kommunikativ und haben Interesse, unsere Klienten mit vollem Einsatz kompetent und selbstständig zu betreuen, dann füllen Sie das Online-Formular aus oder schicken bitte Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen an karriere@wesonig.at.

Natürlich können Sie uns Ihre aussagekräftigen
Bewerbungsunterlagen auch per Post zukommen lassen:

Wesonig + Partner Steuerberatung GmbH
Birkfelder Straße 25, 8160 Weiz








Danke für Ihre Bewerbung!

Es freut uns, dass Sie sich für unser Unternehmen interessieren und Teil eines erfolgreichen Teams werden wollen.

Wir melden uns sobald wie möglich bei Ihnen.
Beruf:
Name:
Straße/Nr:
PLZ/Ort:
E-Mail:
Sicherheit:
Diese Sicherheitsabfrage dient lediglich dazu,
Formular-Spam zu unterbinden.
Bitte lösen Sie dafür folgende Rechenaufgabe:
   +       =